deutsch

Psychotherapie

Die Erkenntnis, dass eigene Lösungsversuche bedeutsamer
Störungen des Erlebens und Verhaltens –mit und ohne die
Unterstützung durch Partner oder Freunde- nicht ganz zufriedenstellende Ergebnisse erzielen, kann dazu inspirieren professionelle Hilfe in Erwägung zu ziehen.
Ist ein überwiegend körperlicher Grund als Störungsquelle
ausgeschlossen, sind seelische Ursachen als wichtige Bedingungen für die Entstehung und Lösung von Problemen anzusehen.
Natürlich kann wie bei schweren körperlichen Erkrankungen auch beides wechselseitig verbunden sein.
Typische und häufige Beschwerden bei denen eine Therapie angezeigt ist sind:

Quälende körperliche Symptome, die mehrere Ärzte keiner bestimmten Krankheit zuzuordnen vermochten (somatoforme Störungen)

Etwa ein Viertel(!) der Patienten konsultiert den Allgemeinarzt mit körperlichen Beschwerden, die aber seelische Ursachen haben. Nachdem hier alle notwendigen körperlichen Untersuchungen ohne fassbares Ergebnis abgeschlossen wurden, kann eine sog. somatoforme Störung diskutiert werden. Solche Patienten können in eine Sackgasse geraten, wenn sie sich selbst gegenüber diese Möglichkeit völlig ausblenden, obwohl sie auf die Problematik hingewiesen wurden, genauso jedoch, wenn sie durch den Arzt aus welchen Gründen auch immer nicht darauf angesprochen wurden. Es kommt dann zu einem ergebnislosen Marathon sich wiederholender Diagnose- und Therapieversuche verschiedener Ärzte und alternativer Heilkundiger. Dies solange bis sich der Patient selbst eingesteht, dass er einen anderen Weg beschreiten muss, oder er/sie durch einen ehrlichen Behandler darauf hingewiesen wird, die dafür adäquate Möglichkeit einer Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.

Ängste vor und zu bestimmten Anlässen oder anscheinend grundlos

Etwa ein Viertel(!) der Patienten konsultiert den Allgemeinarzt mit körperlichen Beschwerden, die aber seelische Ursachen haben. Nachdem hier alle notwendigen körperlichen Untersuchungen ohne fassbares Ergebnis abgeschlossen wurden, kann eine sog. somatoforme Störung diskutiert werden. Solche Patienten können in eine Sackgasse geraten, wenn sie sich selbst gegenüber diese Möglichkeit völlig ausblenden, obwohl sie auf die Problematik hingewiesen wurden, genauso jedoch, wenn sie durch den Arzt aus welchen Gründen auch immer nicht darauf angesprochen wurden. Es kommt dann zu einem ergebnislosen Marathon sich wiederholender Diagnose- und Therapieversuche verschiedener Ärzte und alternativer Heilkundiger. Dies solange bis sich der Patient selbst eingesteht, dass er einen anderen Weg beschreiten muss, oder er/sie durch einen ehrlichen Behandler darauf hingewiesen wird, die dafür adäquate Möglichkeit einer Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.

Depressionen

Etwa ein Viertel(!) der Patienten konsultiert den Allgemeinarzt mit körperlichen Beschwerden, die aber seelische Ursachen haben. Nachdem hier alle notwendigen körperlichen Untersuchungen ohne fassbares Ergebnis abgeschlossen wurden, kann eine sog. somatoforme Störung diskutiert werden. Solche Patienten können in eine Sackgasse geraten, wenn sie sich selbst gegenüber diese Möglichkeit völlig ausblenden, obwohl sie auf die Problematik hingewiesen wurden, genauso jedoch, wenn sie durch den Arzt aus welchen Gründen auch immer nicht darauf angesprochen wurden. Es kommt dann zu einem ergebnislosen Marathon sich wiederholender Diagnose- und Therapieversuche verschiedener Ärzte und alternativer Heilkundiger. Dies solange bis sich der Patient selbst eingesteht, dass er einen anderen Weg beschreiten muss, oder er/sie durch einen ehrlichen Behandler darauf hingewiesen wird, die dafür adäquate Möglichkeit einer Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.

Partnerschaftskonflikte

Etwa ein Viertel(!) der Patienten konsultiert den Allgemeinarzt mit körperlichen Beschwerden, die aber seelische Ursachen haben. Nachdem hier alle notwendigen körperlichen Untersuchungen ohne fassbares Ergebnis abgeschlossen wurden, kann eine sog. somatoforme Störung diskutiert werden. Solche Patienten können in eine Sackgasse geraten, wenn sie sich selbst gegenüber diese Möglichkeit völlig ausblenden, obwohl sie auf die Problematik hingewiesen wurden, genauso jedoch, wenn sie durch den Arzt aus welchen Gründen auch immer nicht darauf angesprochen wurden. Es kommt dann zu einem ergebnislosen Marathon sich wiederholender Diagnose- und Therapieversuche verschiedener Ärzte und alternativer Heilkundiger. Dies solange bis sich der Patient selbst eingesteht, dass er einen anderen Weg beschreiten muss, oder er/sie durch einen ehrlichen Behandler darauf hingewiesen wird, die dafür adäquate Möglichkeit einer Psychotherapie in Anspruch zu nehmen.